Die Basics Ein guter Finanzplan ist wie ein Hausbau: Er benötigt ein solides Fundament. Das besteht aus dem Notgroschen und der optimalen Sparrate.

Notgroschen Der Notgroschen hilft dir bei ungeplanten Ausgaben, z.B. wenn das Auto kaputt geht. Er ist dein Sicherheitspolster und gibt dir ein gutes Gefühl. Im Schnitt solltest du mindestens 3 Netto-Monatsgehälter für deinen Notgroschen einplanen. Zu wenig, und du kommst vielleicht in einen Liquiditätsengpass. Zu viel, und dein Geld liegt nur rum. Wähle eine Summe, mit der du dich gut fühlst.
Angestrebte Sparrate Die angestrebte Sparrate sollte circa 20% deines Nettoeinkommens entsprechen, was ungefähr dem deutschen Durchschnitt entspricht. Man sagt: Minimum 10%. Deutlich mehr als 25% ist nur selten machbar.

Vermögensprognose So könnte sich dein Vermögen über die Jahre entwickeln, wenn du jeden Monat die angestrebte Sparrate zurücklegst. Die Kurve wird gegen Ende immer steiler wegen des Zinseszinseffekts. Das bedeutet quasi, dass die Zinsen auf dein Vermögen wiederum Zinsen verdienen und so weiter. Tolle Sache, oder?

Starte mit den Basics, um zu sehen, wie sich dein Vermögen entwickeln kann.

Deine Ziele Wähle hier die Ziele aus, die du planen willst. Ob Haus, Ruhestand, Vermögen aufbauen oder mehr. Dein Ziel ist nicht auf der Liste? Nutze ein individuelles Ziel und gestalte es nach deinen Vorstellungen.

Immobilie kaufen
Plane dieses Ziel für mehr Details
Vermögen aufbauen
Plane dieses Ziel für mehr Details
Ruhestand planen
Plane dieses Ziel für mehr Details
Für Hochzeit sparen
Plane dieses Ziel für mehr Details
Für Kinder sparen
Plane dieses Ziel für mehr Details
Auto kaufen
Plane dieses Ziel für mehr Details
Für eine Reise sparen
Plane dieses Ziel für mehr Details
Individuelles Ziel
Plane dieses Ziel für mehr Details